Firmen & Hochwasserschutz

Sehr geehrte Geschäftstreibende der VG Dornburg - Camburg,

aufgrund der Erfahrungen der vergangenen Jahre, welche Sie aber auch die Einsatzkräfte der Feuerwehren in Ihren Firmen bei Hochwassereinsätzen machen konnten, habe ich für Sie auf dieser Seite einen Maßnahmenkatalog vorbereitet welcher es Ihnen erleichtern wird ein solches Ereignis mit möglichst wenig Schäden zu überstehen.
Im weiteren kann Ihnen Ihre Ortliche Feuerwehr nur bedingt Hilfe leisten, da es bei Hochwasser viele Geschädigte gibt.
Bei Fragen können Sie sich an mich oder Ihren Orts- bzw.Stadtbrandmeister wenden.
Folgende Frage sollten Sie sich und Ihrer Belegschaft stellen.

WAS benötigt meine/unsere Firma in welcher Menge um Hochwasser abzuwenden bzw.zu bekämpfen?
Wo & Wie kommen wir an solche Mittel, wenn nicht ausreichend vorhanden sind?

Schmutzwasserpumpen    (dazugehöriges Schlauchmaterial)
Stromagregate                     ( um Wasser bei Stromausfall abpumpen zu können)
Sandsäcke                            ( wieviel benötigt man für Schächte, Kanalabdeckungen, Kellerfenster, Türen, andere Durchgänge, Baierren)
Sand
Schaufeln
Waathosen & Gummistiefel    (sollte für Teile der Belegschaft vorhanden sein)
Transportmittel für Sandsäcke
Handys                                         ( da Telefonanlagen bei Stromausfall nicht Funktionieren)
Desinfektionsmittel
Sind alle elektrischen Anlagen vor Wassereintritt geschützt?- Müssen Bereiche baulich gesondert geschützt werden z.B. Spundwände
In Jena und Eisenberg bekommen sie bei einigen Mietfirmen und Baugerätehändlern das komplette Ausrüstungsmaterial für solch einen Notfall, bedenken Sie aber das viele Betriebe und Privatleute das gleiche benötigen und der Vorrat begrenzt ist !!!

erstellt am 11.09.2014 / 04.03.2016 1.Ergänzung KBM VG Dornburg-Camburg, Kam.M:Buchwald